du liest...
Katzen

Plisskens Geschichte

1_webEigentlich wollte ich nur die Vermittlungstiere bei der Katzenhilfe Itzehoe fotografieren. Am Abend hatte ich Mengen von Fotos von einem kleinen Kater, die ich stundenlang beguckt habe. Auf eine vorsichtige ich-glaube-wir-müssen-reden-mail kam von der Katzenhilfe gleich der Masterplan: In vier Wochen ist der Kater alt genug und kann bei Euch einziehen.

In einer eiskalten Winternacht reiste der Kleine mit Transportbox und Wärmflasche an und eroberte das Herz der dreifarbigen Hausherrin im Sturm. „Das wird was“, meinte Katja von der Katzenhilfe und behielt recht. Unser „Tiny-Terror“ Millie adoptierte den Kleinen aus dem Stand.

2_webSorge bereitete nur sein Auge: Aus einem Kratzer vom Toben mit den Brüdern wurde mehr, trotz aller tierärztlichen Kunst gab es keine Rettung. Nach einer Notoperation hieß unser kleiner Kater schließlich wie Kurt Russel mit Augenklappe in „Die Klapperschlange“: Plissken.

Unsere „Katzenoma“ Edith brachte es mal wieder auf den Punkt: „Dann hat er eben nur ein Auge und man hat ihn auch lieb!“. Punkt.

3_webUnd dann? Dass jeder fremde Mensch womöglich ein Tierarzt ist, wird Plissken vermutlich nie vergessen. Obwohl: Jeden Tag wird er auch ein bisschen zutraulicher.

Inzwischen ist unser kleiner Kuscheltiger jetzt drei Jahre bei uns. Es bleibt jeden Tag die Frage, ob wir irgendetwas besser, früher, wie auch immer, hätten machen können.

Und Edith behält jeden Tag recht: Was auch immer hätte sein können – wir haben unseren „kleinen“ Acht-Kilo-Kater lieb….
4_web

Werbeanzeigen

Diskussionen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Follow Deichlamm.de on WordPress.com
Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Top Beiträge & Seiten

Blogstatistik

  • 16.150 Besucher
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: